Familienstellen

Familienstellen – Systemische Einzelarbeit

Jeder von uns ist Teil eines Familiensystems und mit diesem verbunden. Viele Probleme in Familie und Partnerschaft, Schule, Beruf, sowie Unfälle, Krankheiten und Schwierigkeiten unterschiedlichster Art können auf Verborgenes in der Familie oder anderer Systeme hinweisen.

Wir spüren häufig, dass wir Dinge tun, die wir nicht wollen. Andererseits können wir das, was wir wollen oft nicht umsetzen. Somit können wir eine Ahnung bekommen, welche starken Kräfte in uns unbewusst wirken, die eher uns als dass wir sie kontrollieren.

Um hier Lösungen für Vergangenes und auch Gegenwärtiges zu finden, sind Familienaufstellungen ein wirkungsvolles Mittel. Mit Hilfe der systemischen Sichtweise werden unsere Handlungen und Haltungen neu beleuchtet. Mit neuen Einsichten wandeln sich die Gefühle und Liebe kann wieder fließen.


»Hinter allem Verhalten, und mag es uns noch so seltsam erscheinen, wirkt Liebe, auch hinter den Symptomen, die einer hat. Auch die Lösung führt immer über die Liebe. Dabei sind es Wirklichkeiten, die ans Licht kommen, die helfen und heilen, nicht der Therapeut.«(Bert Hellinger)


In der Einzelarbeit werden Figürchen in Beziehung zu einander aufgestellt.

Die Termine für die Aufstellungen in einer Gruppe unter „Seminare“..

Familienstellen mit Stellvertreter

in letzter Zeit hat es sich gezeigt, dass Verstrickungen und Bedeutung eines Symbols deutlich werden, wenn mein Partner Reinhold sich als „Stellvertreter“ zur Verfügung stellt. Es fliessen auch Elemente der Grenzarbeit, kleine Rituale der Abtrennung, Spiegelung und Körperwahrnehmung mit ein. Dadurch kommen unbewußte Muster ins Bewußtsein und können verändert werden.