Wirbelsäulen

Dornmethode und Breussmassage –
die sanfte Wirbelsäulentherapie

Die Dornmethode basiert auf dem Ertasten von Blockaden und Fehlstellungen der Wirbelsäule. Schon kleine Verschiebungen können dazu führen, dass Nerven eingeengt oder gequetscht werden. Nackenprobleme, Ischias, Schulter- oder Kopfschmerzen, aber auch Schwindel, Herzbeschwerden und Organleiden können hier ihre Ursache haben. Es wird mit sanftem Druck auf Dorn- oder Querfortsätze, unter Mithilfe von Bewegungen des Patienten gearbeitet. Der Patient bringt die Wirbel sozusagen selbst an ihren »Platz« zurück. Er lernt Übungen, mit denen er seine Wirbelsäule selbst wieder ins »Lot« bringen kann.

Die Massage nach Rudolf Breuss ergänzt die Behandlung und dient dem energetischen Ausgleich bei Blockaden und Stauungen. Sie hat einen wunderbar entspannenden, aber auch schmerzstillenden Effekt. Die Wirbelsäule wird einfühlsam gedehnt und Einreibungen wirken zusätzlich regenerierend auf die Bandscheiben